awo head start 201602

Newsletter für das Christian-Dierig-Haus für Angehörige zur vierten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 05.05.2020:
Zur Umsetzung der Besuchsregelung ab 16.05.2020

 

Sehr geehrte Angehörige,

in unserem letzten Newsletter haben wir Sie informiert, dass das Bayerische Staatsministerium das Betretungsverbot von stationären Pflegeeinrichtungen gelockert hat und jedem Bewohner im Pflegeheim den Besuch von einer festgelegten Person aus dem Kreis Familienangehöriger (Verwandte gerader Linie) oder einer weiteren festen Person Besuche erlaubt hat. Zugleich haben die Einrichtungen die Auflage, ein Hygienekonzept zu erstellen, um Infektionen durch die Besuche zu vermeiden.

Nach wie vor gehören alle Bewohner des Christian-Dierig-Hauses zur besonders gefährdeten Personengruppe in Hinblick auf eine Infektion mit Covid 19. Wir möchten / müssen nun auf die neue Verordnung eingehen, freuen uns natürlich auf der einen Seite, dass unsere Bewohner wieder Besuche bekommen können. Auf der anderen Seite sind wir voller Sorge um die Unversehrtheit von Bewohnern und Beschäftigten, denn nach wie vor besteht die Ansteckungsgefahr. Deshalb haben wir ein Schutz- und Hygienekonzept für Besuche auf der Basis der momentanen Verordnung und der uns vorliegenden Informationen erstellt.

Nur mit Ihrer Unterstützung und Mitverantwortung können wir nun die Umsetzung durchführen. Wir wissen, dass dies eine Übergangsregelung darstellt, die aus der Corona-Pandemie entstanden ist. Die Regelung ist vorläufig und wird sicher bald wieder an veränderte Gegebenheiten angepasst.

Zur Umsetzung der Besuchsregelung ab 16.05.2020:

1. Ein angemeldeter und registrierter Besucher ist pro Besuch und pro Bewohner möglich. Das Formular zur Registrierung der Besucher erhalten Sie ab sofort am Empfang im Haupthaus.

2. Der Besuch ist nur zu festgelegten Besuchszeiten möglich, um die Besucherströme zu koordinieren und den Vorgaben gerecht zu werden.

  • Die Besuchszeiten sind von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr:
  • für das Nebengebäude und den ersten Stock im Haupthaus immer dienstags und samstags
  • für das Erdgeschoss im Haupthaus und den zweiten Stock im Haupthaus immer donnerstags und sonntags
  • Der Besuch ist nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung mittwochs und freitags von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr unter der Telefondurchwahl: 0821/22792 – 640 möglich. Bitte entscheiden Sie bei der Anmeldung, ob Sie einen Besuch im Zimmer möchten oder spazieren gehen.
  • Die Besuchszeit im Bewohnerzimmer ist auf eine halbe Stunde beschränkt.
  • Die Anmeldung und Registrierung erfolgt für alle Besucher am Empfang im Haupthaus.

3. Besuche sind im Bewohnerzimmer oder im Park, in Form von Spaziergängen möglich.

  • Beim Besuch im Bewohnerzimmer werden Sie ins Zimmer begleitet und wieder abgeholt – ein Aufenthalt in der Wohngruppe oder in anderen Räumen des Hauses ist nicht möglich.
  • Wir bitten beim Abholen der Bewohner zum Spazieren etwas Zeit mitzubringen, da sich das Vorbereiten der Bewohner in der Wohngruppe aus unterschiedlichen Gründen verzögern kann.

4. Jeder Besuchende muss sich an unsere Besucherregeln aus dem Schutz- und Hygienekonzept halten. Diese Regeln werden Ihnen beim ersten Besuch erklärt und schriftlich ausgehändigt. Der Besuch kann erst nach ihrem, durch Unterschrift bestätigten Einverständnis stattfinden.Zusätzlich wird bei Ihrem ersten Besuch eine Selbsteinschätzung bzgl. Ihres Gesundheitszustandes erhoben.


Bitte bringen Sie Ihren eigenen Mund-/ Nasenschutz mit. Ein textiler Mund-/Nasenschutz ist nicht ausreichend. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Ihnen keinen Mund-/Nasenschutz zur Verfügung stellen können.

Mitgebrachte Sachen/Oberflächen können bis zu 48 Stunden virenbelastet sein. Wir bitten Sie deshalb möglichst auf Geschenke zu verzichten. Bitte geben Sie notwendige Sachen (Pflegeartikel…) wie bisher am Empfang ab.

Wir wissen darum, dass insbesondere das Tragen des Mund-/Nasenschutzes wie auch die Einhaltung des Mindestabstandes große Herausforderungen sind. Sowohl emotional als auch körperlich ist dies beschwerlich. Bitte halten sie sich dennoch daran – zum Schutz Ihres Angehörigen, aber auch zum Schutz aller anderen Personen im Haus.

Helfen Sie uns, unsere Mitarbeitenden in der Pflege und Präsenz zu entlasten, indem Sie Ihre Fragen weiterhin per E-Mail oder telefonisch stellen. Bitte vermeiden Sie den persönlichen Kontakt!

Die Situation, die Sie bei Ihren Besuchen vorfinden werden, wird leider wenig mit unserem sonstigen Alltag und unserem eigentlich gelebten Konzept zu tun haben.

Wir weisen Sie vorsichtshalber darauf hin, dass wir bei der Nichteinhaltung der Hygieneregeln jederzeit von unserem Hausrecht Gebrauch machen können und müssen. Im Falle eines Ausbruchgeschehens müssten wir wieder zum strikten Besuchsverbot zurückkehren. Lassen Sie uns zuverlässig alles gemeinsam dafür tun, dass es nicht soweit kommt.

Ich grüße Sie im Namen meiner Leitungskolleginnen und im Namen aller Mitarbeitenden herzlich.

Katrin Gunkel (Einrichtungsleiterin)

⇑ nach oben ⇑