awo head start 201602

 

Newsletter für das Christian-Dierig-Haus für Angehörige zur vierten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 05.05.2020

 Sehr geehrte Angehörige,

ab dem 09.05.2020 soll möglich sein, dass jeder Bewohner einmal täglich von einer Person aus dem Kreis Familienangehöriger (Verwandte gerader Linie) oder einer weiteren festen Person zu einer festgelegten Besuchszeit besucht werden kann.

Nach wie vor gehören alle Bewohner des Christian-Dierig-Hauses zur besonders gefährdeten Personengruppe in Hinblick auf eine Infektion mit Covid-19. Wir möchten/müssen nun auf die neue Verordnung eingehen, freuen uns natürlich auf der einen Seite, dass unsere Bewohner wieder Besuche bekommen können. Auf der anderen Seite sind wir voller Sorge um die Unversehrtheit von Bewohnern und Beschäftigten, denn nach wie vor besteht die Ansteckungsgefahr.

Seit dem 19.03.2020 arbeiten wir im Haus nach einem strengen Pandemieplan und sind ständigen Anweisungen und Verordnungen der Staatsregierung, der Stadt Augsburg, des Gesundheitsamtes gewissenhaft gefolgt. Die Hygienemaßnahmen im Haus sind enorm aufwändig. Wir haben den Aufwand gerne betrieben, denn - es hat funktioniert - bis heute ist keiner unserer Bewohner und Mitarbeitenden an Covid-19 erkrankt.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Ihnen bedanken, dass Sie die Einschränkungen mitgetragen haben. Ein Dank gilt hier gleichzeitig unseren Mitarbeitenden, die privates Leben eingeschränkt haben, Einkäufe usw. vermieden haben, um unsere Bewohner zu schützen.

Wir setzen uns jetzt sehr intensiv damit auseinander, wie wir die neuen Regelungen so umsetzen können, dass wir beides ermöglichen, den Besuch für die Bewohner und auf der anderen Seite den notwendigen Schutz. Wir müssen Sie allerdings um Verständnis bitten, dass wir dafür eine Vorbereitungszeit brauchen und eben auch zusätzliche Personalressourcen erst schaffen müssen.

Wir werden daher zunächst an unserer bisherigen Regelung zur Abholung zum Spaziergang im Park bis voraussichtlich zum 16.05.2020 festhalten, werden aber neben dem Samstag und den Mittwoch noch den Muttertag hinzunehmen. Dazu werden wir aus jeder Familie den Hauptansprechpartner telefonisch kontaktieren, um die Besuche zum Muttertag so zu koordinieren, dass ein reibungsloser Ablauf sichergestellt ist.

Wir bitten beim Abholen der Bewohner auf die Einhaltung der Abstandsregelung zu achten und etwas Zeit mitzubringen, da sich das Vorbereiten der Bewohner in der Wohngruppe aus unterschiedlichen Gründen verzögern kann.

Wir werden Sie in der kommenden Woche auf diesem Weg weiter zu Veränderungen informieren.

Ich grüße Sie im Namen meiner Leitungskolleginnen und im Namen aller Mitarbeitenden herzlich.

Katrin Gunkel (Einrichtungsleiterin) 

⇑ nach oben ⇑